Heimat- und Geschichtsverein

Wächtersbach e.V.

Die Sonderausstellung im Wächtersbacher Heimatmuseum zum Leben und Werk des bekannten Hesseldorfer Malers C.A. Mülhardt (1884-1976) konnte bisher zahlreiche Kunstfreunde begeistern und führte sogar Besucher von weither in unsere Stadt. Die Vielfalt der verschiedensten Motive der Gemälde und Zeichnungen des Künstlers, auch Fotos aus seinem Privatleben und verschiedene original erhaltene Arbeitsgeräte bieten dem Betrachter ein lebendige Dokumentation und Überblick zu seiner künstlerischen Entwicklung. Besonders die Arbeiten des jungen Malers vom Beginn des 20. Jahrhunderts sind von hoher Qualität, dazu auch Kinderbilder aus allen Schaffensperioden, die in vielen Wohnungen der Region, besonders in seinem Heimatort Hesseldorf noch heute einen Ehrenplatz einnehmen. Hierzu zeigt die Ausstellung zahlreiche Werke, so z.B. zwei Porträts von Prinzessinnen des Hauses Ysenburg. Reizvoll sind auch die Landschaftsbilder von Bracht- und Kinzigtal, dazu Ansichten aus Städten der Umgebung; ein Beispiel hierzu ist das ausgestellte Gemälde des Untermarktes in Gelnhausen.

Die Museumsleitung weist darauf hin, dass die Mülhardt-Sonderausstellung nur noch am Wächtersbacher Herbstmarkt (16. Oktober) und abschließend am Weihnachtsmarkt (26. November) besichtigt werden kann und mit Beginn der Winterpause dann aufgelöst wird. Die Öffnungszeiten an beiden Tagen: Jeweils von 13 bis 18 Uhr, letzter Einlass um 17.30 Uhr. Sonderführungen können aber außerhalb dieser Termine noch mit Museumsleiter Kurt Schuh vereinbart werden (Telefon: 06053/2574).

Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mit der Benutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alternativ können Sie die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren.

Ok, verstanden!

Sponsoren

Der Heimat- und Geschichtsverein Wächtersbach e.V. wird unterstützt von:

 

W[aecht]ersbach

Facebook

Suchen