Heimat- und Geschichtsverein

Wächtersbach e.V.

Der Heimat- und Geschichtsverein Wächtersbach hat nunmehr die 57. Lieferung zu seiner Schriftenreihe „Sammlungen zur Geschichte von Wächtersbach“ herausgegeben. Sie umfasst folgende sieben Beiträge:

  • „Brücken im Tal Wächtersbach“. – Seine im Januar 2008 veröffentlichten Foto-Dokumentation /Teil 2 ergänzt Willi Löwer mit Aufnahmen zum Abriss des Bahn-Durchlasses in der Auffahrt zur B 276 (2 Seiten, 1 Farbtafel).
  • „Napoleons Rückzug durch das Kinzigtal im Oktober 1813“. – Der Historiker Tobias Picard M.A. beschreibt die dramatischen Vorgänge jener Tage, ausgelöst durch die Niederlage des Franzosenkaisers in der Völkerschlacht bei Leipzig (30 Seiten, 2 Farbtafeln).

Gerhard Jahn verfasste die folgenden 5 Beiträge:

  •  „Die zehn Gebote galten nichts mehr – Zeitzeugen berichten aus der NS-Zeit und vom Kriegsende 1945 in Wächtersbach“. – Es handelt sich um einen zweiten Nachtrag zur Erstveröffentlichung von 2005 mit neuen Berichten, historischen Fotos und Dokumenten (16 Seiten).
  • „Schnecken – Muscheln – Münzen – Erinnerungen an Dr. Adolf Zilch“. Der Artikel beschreibt Leben und Wirken des bekannten Naturwissenschaftlers aus Wächtersbach (10 Seiten, 2 Farbtafeln).
  • „Bornrad und Dorfweiher in Wittgenborn – Erinnerungen von Anna Ortmann“. Diese wurden vom Autor niedergeschrieben und mit Fotos und Erläuterungen zum neu entstandenen Naturlehrpfad um den Weiher ergänzt (4 Seiten, 1 Farbtafe
  • „Der Maler Robert Sterl und sein Wirken in Wittgenborn“. Der Beitrag würdigt diesen bedeutenden Künstlers aus Dresden, der zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts längere Zeit in Wittgenborn verbrachte, hier bedeutende Kunstwerke schuf und dabei die Arbeit der Töpfer meisterlich dokumentierte (8 Seiten, 1 Farbtafel).
  • „Vereinschronik 2010“. Auf 10 Seiten mit zahlreichen Abbildungen berichtet der Autor über das vergangene Vereinsjahr.

Mit nunmehr insgesamt 398 Artikeln hat das Gesamtwerk einen Umfang von ca. 4.100 Seiten erreicht – eine eindrucksvolle Darstellung der Geschichte der Stadt und des Ysenburger Landes! Alle Artikel können einzeln vom Verein bezogen werden. Ein entsprechendes Verzeichnis ist beim 1. Vorsitzenden Gerhard Jahn (Telefon 06053/2126) erhältlich und liegt auch im Verkehrsbüro am Lindenplatz und in der Buchhandlung Dichtung & Wahrheit am Obertor zur Einsicht aus.


 

Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mit der Benutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alternativ können Sie die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren.

Ok, verstanden!

Sponsoren

Der Heimat- und Geschichtsverein Wächtersbach e.V. wird unterstützt von:

 

W[aecht]ersbach

Facebook

Suchen