Sie stammen aus der 1707 gegründeten Gießerei “Eisenhammer” in Neuenschmidten, ein Unternehmen der Ysenburger. Es wurden Kaminplatten, Öfen und andere Gussteile gefertigt. 1875 wurde das Werk in eine Möbelfabrik umgewandelt, wo in Küchenmöbeln auch Fließen der Wächtersbacher Keramik verwendet wurden.

Seit über 50 Jahren ist das Werk geschlossen.