Heimat- und Geschichtsverein

Wächtersbach e.V.

Vortragsabende und Ausflüge

20190518Führung durch die „Neue Frankfurter Altstadt“

Samstag, 18. Mai 2019, 09:20 Uhr, Treffpunkt vor dem Bahnhof Wächtersbach

Die „Neue Frankfurter Altstadt“ (auch bekannt als Dom-Römer-Viertel bzw. -Quartier) ist das Zentrum der Altstadt von Frankfurt am Main, das von 2012 bis 2018 im Rahmen eines städtebaulichen Großvorhabens rekonstruiert wurde. Unter dem Namen Dom-Römer-Projekt wurden die Plätze und Straßenzüge Alter Markt, Hühnermarkt, Hinter dem Lämmchen und Neugasse mit ihren historischen Grundstücken und Innenhöfen, darunter dem Hof Rebstock am Markt und dem Goldenen Lämmchen, weitgehend wiederhergestellt. Insgesamt entstanden 35 Neubauten, darunter 15 als schöpferische Nachbauten bezeichnete Rekonstruktionen von historischen Altstadthäusern. Als wertvollste Rekonstruktion und Prunkstück des Areals gilt das Haus zur Goldenen Waage.

Wir fahren mit dem Zug um 09.46 Uhr nach Frankfurt-Hauptbahnhof (je 5 Personen eine Gruppen-Tageskarte). Um 11.30 Uhr erkunden wir gemeinsam zu Fuß in 2 Gruppen (Dauer: ca. 2 Stunden, Treffpunkt: Eingang Pauls-kirche) die „Neue Frankfurter Altstadt“. Im Anschluss steht die Zeit zur freien Verfügung. Wir treffen uns dann wieder um 16.45 Uhr vor dem Römer, um gemeinsam um 17.26 Uhr nach Hause zu fahren.

Der Ausflug kostet 15,00 €/Person, die bei der Anmeldung zu zahlen sind. Aufgrund einer maximalen Teilnehmerzahl sind Anmeldung unbedingt erforderlich unter der Telefonnummer 06053 – 809 74 53.

20190615Heimatgeschichtliche Wanderung

Samstag, 15. Juni 2019, 13:30 Uhr, Treffpunkt: Platz vor der Alten Schule/evangelischen Kirche:

Bernd Schäfer nimmt uns mit auf eine heimatgeschichtliche Wanderung nach Wittgenborn.

Wegstrecke: Neuer Friedhof – Florianhütte – Drahtseilbahntrasse – „Atom“-Bunker – Muschelkalkgrube – Alte Straße nach Wittgenborn – Braunkohlegrube „Winterfreude“ – Dorfweiher – Robert-Sterl-Haus – Bornrad – Töpfermuseum – Buntsandsteingrenze –Teufelsgraben – Sandsteinbruch – Schlossgarten

Die Wegstrecke beträgt ca. 16 km (Zeit: 4 – 5 Stunden). In Wittgenborn ist eine kleine “Jausen-Pause“ geplant.

Bitte denken Sie an wetterbedingte Kleidung, angemessenes Schuhwerk sowie Getränke!

20190319„Die Maler sind die Götter der Erde“ – Zum Leben und Wirken des Malers Robert Sterl (1867 – 1932)

Dienstag, 19. März 2019, 1930 Uhr, Evangelisches Gemeindehaus, Poststraße 7:

Mit dem Vortrag erinnert Gerhard Jahn an einen der bedeutendsten Maler des deutschen Impressionismus.
Der aus Groß-Döberitz bei Dresden stammende Künstler wurde bei uns besonders durch sein Wirken im Töpferdorf Wittgenborn (1893 – 1904) bekannt. Hier boten ihm Landschaft und Bewohner die gesuchten Motive und es entstanden eindrucksvolle Zeichnungen und Gemälde, die besonders die schwere Arbeit der Bauern, Hirten und Töpfer zum Gegenstand hatten und in der deutschen Malerei als einzigartig beurteilt werden. Mit zahlreichen eindrucksvollen Bildern wird der interessante Lebensweg von Robert Sterl nachgezeichnet und ausgewählte Beispiele seines unermüdlichen Schaffens geboten.

Zu unserer diesjährigen Jubiläums-Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 13. Februar 2019, 19:30 Uhr  im Kleinen Saal der Heinrich-Heldmann-Halle laden wie Sie hiermit recht herzlich ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Jahresbericht des Vorstandes

3. Kassenbericht

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Entlastung des Vorstandes

6. Wahl des Vorstandes

7. Wahl der Kassenprüfer

8. Ehrungen

9. Verschiedenes

Zusätzliche Anträge zur Tagesordnung sind bei dem Vorstand mindestens 7 Tage vor Versammlungsbeginn schriftlich einzureichen (§ 7 Abs. 5 der Satzung).

Zum Abschluss des Abends erfolgt eine Verlosung heimatkundlicher Bücher und Schriften sowie eine Präsentation aus der Vereinsgeschichte des Heimat- und Geschichtsvereins.

Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mit der Benutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alternativ können Sie die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren.

Ok, verstanden!

Sponsoren

Der Heimat- und Geschichtsverein Wächtersbach e.V. wird unterstützt von:

 

W[aecht]ersbach

Facebook

Suchen