Heimat- und Geschichtsverein

Wächtersbach e.V.

HerrnhaagAls 1738 auf dem Haagberg, fünf Kilometer südlich von Büdingen, mit dem Bau einer Siedlung der Herrnhuter Brüdergemeine begonnen wurde, war dieser Platz bereits geschichtlich geprägt. Über seine Höhe führte eine der alten Handelsstraßen, Hohe oder Reffenstraße genannt, die die Handelszentren Frankfurt/Main mit der Region Leipzig/Erfurt verband. Im 13. Jahrhundert bestand auf der Anhöhe für kurze Zeit ein Zisterzienserinnen-Kloster, an das noch heute die kleine Haager Kirche erinnert. Unverwechselbar wurde der Haagberg jedoch durch die Siedlung der Herrnhuter geprägt, dem er bis heute seinen Namen verdankt: Herrnhaag.

Wir treffen uns auf dem Parkplatz hinter der VR-Bank, bilden Fahrgemeinschaften und fahren dann nach Büdingen-Herrnhaag (Herrnhaag 2 - auf der Strecke zwischen Vonhausen und Diebach am Haag – Fahrzeit: ca. 30 Minuten). Dort nehmen wir um 14.00 Uhr an einer Führung teil (Dauer: ca. 90 Minuten). Im Anschluss besteht die Möglichkeit, im Café Herrnhaag einzukehren.

 

Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mit der Benutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alternativ können Sie die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren.

Ok, verstanden!

Sponsoren

Der Heimat- und Geschichtsverein Wächtersbach e.V. wird unterstützt von:

 

W[aecht]ersbach

Suchen