schlossDienstag, 5. November 2019, 1930 Uhr, Evangelisches Gemeindehaus, Poststraße 7:

Jahrhundertelang war Wächtersbach ohne das Schloss nicht vorstellbar. Mittelpunkt des Lebens in dem kleinen Residenzstädtchen Wächtersbach waren die Grafen und Fürsten von Ysenburg-Büdingen und ihr Zuhause. Seit 1939 aber funktionierte Wächtersbach ohne das Schloss ganz ausgezeichnet. Fürstliche Familie und Gebäude sind aus dem Alltag nahezu verschwunden. Dass nun das Rathaus der Bürger in das Schloss einzieht, mag man mit einem Augenzwinkern als letzten Sieg der Demokratie sehen. Mit dem Umzug verbunden sind zahlreiche Forschungen und neue Erkenntnisse über die Geschichte und Geschichten des Gebäudes. Diese Erzählungen stehen im Mittelpunkt des Vortrages.