Heimat- und Geschichtsverein

Wächtersbach e.V.

Dieser alte Friedhof ist, wenn man mehrere Jahrhunderte zurückgeht, der zweite Friedhof der Stadt.

Der erste lag direkt vor der Kirche, also der Kirchhof, auf dem der Betrachter jetzt steht. Dieser wurde bereits gegen Ende des 16. Jh. geschlossen. Einige wenige Grabsteine aus Sandstein wurden bei einer Kirchensanierung für den Fußboden mit verwendet und liegen heute noch im Eingangsbereich, wo man noch Teile ihrer Inschrift sehen kann.

Dieser, heute schon historische Friedhof wurde im Jahr 1588 das erste Mal belegt und zwar mit dem Grab für das Töchterchen des Gemeindevorstehers Schultheiß.

Betritt man den Friedhof, so findet man links und rechts an den Außenmauern des Friedhofs historische Grabsteine aus dem 18. Jh..

Das kleine Ziegelhaus (links) diente als Leichenhalle; nebenan steht noch ein Rest der alten Stadtmauer von 1500, die hier im Süden und im Westen die Stadt schützte.

Weiter zur Friedhofsmitte hin befindet sich die „Herrschaftliche Grabstätte“ der Ysenburger, die noch immer im Besitz der fürstlichen Familie ist. Auch hier findet man Sandstein-Grabsteine aus dem 18.Jh., sowie Grabplatten mit einem Datum bis ins 20. Jh.
Diese Grabstätte wurde eingerichtet, als die gräfliche Grablege in der evangelischen Kirche gegenüber besetzt war. Die dortige Grablege existierte von 1703 bis 1783.
Das kunstvolle Gitter stammt von der Frankfurter Eisengießerei Fries und wurde 1861 errichtet.

Am Ende des Friedhofs befindet sich der Soldaten-Ehrenfriedhof, auf dem Gefallenen des 1. und des 2. Weltkriegs beerdigt wurden; sowohl Wächtersbacher Einwohner als auch unbekannte Soldaten.

Seit 2012 ist der Friedhof geschlossen, und es finden keine Beerdigungen mehr statt.

Der derzeitige Friedhof, der 1955 eingerichtet wurde, befindet sich östlich der evangelischen Kirche; die Trauerhalle ist vom Kirchenportal aus zu sehen.

 

AUDIO

 

Ansichten:

 

Allgemeines zur Stadt Wächtersbach

 

Übersichtsplan mit weiteren Sehenswürdigkeiten in der Nähe:

Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mit der Benutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alternativ können Sie die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren.

Ok, verstanden!

Kontakt

Heimat- und Geschichtsverein Wächtersbach e.V.
Am Schloßpark 1
63607 Wächtersbach

 

Tel.: 06053/6208863
info@hgv-waechtersbach.de

 

Spendenkonto:
DE37 5066 1639 0005 3374 10
GENODEF 1LSR

Nächste Veranstaltungen

29. Nov. 2020;
13:00 - 17:30
Heimatmuseum Innenstadt geöffnet

Suchen

Sponsoren

Der Heimat- und Geschichtsverein Wächtersbach e.V. wird unterstützt von: